Neuigkeiten aus der Saison 2019/2020

Jugendtrainingslager 2019

Bereits zum 2. Mal wurde am 07. und 08.09.2019 in der Hohenacker Gemeindehalle ein Jugendtrainingslager durchgeführt. Insgesamt 20 Jugendliche waren von Samstag früh bis Sonntag abend dabei! Neu in diesem Jahr war, dass wir das Trainingslager gemeinsam mit der Jugendabteilung des TSV Leutenbach durchgeführt haben. Nach dem Aufbau und dem Aufwärmen am Samstag wurde in 2 Gruppen trainiert. Zudem stand ein Balleimertisch und ein Robotertisch zum Training zur Verfügung. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es wieder in die Halle, wo bis 15 Uhr weiter gespielt wurde. Zum Glück war uns das Wetter wohl gesonnen, so dass die Jugendlichen in 3 Gruppen Hohenacker mit einer Ortsrallye erkunden konnten. Das Überraschungsziel war ein Gartengrundstück, auf dem es zur Stärkung gegrillte Würstchen gab. Sogar die Sonne ließ sich blicken! Es wurde gekickt, Badminton und Volleyball gespielt. Beim Einbruch der Dunkelheit ging es wieder zurück zur Halle, wo es die Gelegenheit zum Duschen gab. Zum Schlafen zog sich Jung und Alt dann in das Vereinszimmer zurück, wo es ein Matratzenlager gab.

 

Ein herrenloser Wecker schreckte um 6:30 Uhr alle viel zu früh auf, das Frühstück war doch erst für 8 Uhr eingeplant! Die Stunde Schlaf ließ sich dann aber doch keiner nehmen, so dass es bis zum Frühstück nochmal leise im Raum wurde. Nach dem Frühstück und dem Aufräumen ging es wieder zurück in die Halle. Das Training wurde wieder in Gruppen aufgenommen, die Müdigkeit nach der doch recht kurzen Nacht war schnell verflogen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen stand am Ende noch ein Abschlussspiel auf dem Programm. Während die einen sich unter anderem als als einäugige Spieler versuchten, spielte die 2. Gruppe Tic Tac Toe im großen Stil.

 

Nach über 30 gemeinsam verbrachten Stunden wurde dann gegen 15:30 Uhr gemeinsam abgebaut. Es wurde in den 2 Tagen viel geschwitzt, aber auch viel und gut trainiert. Doch auch das Drumherum kam nicht zu kurz, so dass am Ende alle zufrieden aber müde nach Hause gegangen sind.

von Andreas Dach, 21.09.2019